Sprachauswahl öffnenOpen language selection Deutsch Menü Suche
Spenden
STUDIE ERFORSCHT WARUM ASTHMAPATIENTEN ES SCHWERER FINDEN, EINE GRIPPE ZU BEKÄMPFEN

STUDIE ERFORSCHT WARUM ASTHMAPATIENTEN ES SCHWERER FINDEN, EINE GRIPPE ZU BEKÄMPFEN

Wissenschaftler im Vereinigten Königreich untersuchen, warum Menschen mit Asthma mehr darunter leiden, wenn sie eine Grippe bekommen, als Menschen ohne diese Erkrankung.

Die im The Journal of Asthma and Clinical Immunology veröffentlichte Studie wurde von Wissenschaftlern des U-BIOPRED-Projekts (Unbiased BIOmarkers in PREDiction of respiratory disease outcomes) durchgeführt.

Die Wissenschaftler entnahmen Proben aus der Lunge von Asthmapatienten und von Menschen ohne diese Erkrankung. Im Labor wurden beide Probengruppen dem Grippevirus ausgesetzt, um festzustellen, wie sie darauf reagieren.

Nachdem sie festgestellt hatten, dass die Immunsystemreaktion auf das Virus bei den Proben von Asthmapatienten sehr viel schwächer war als bei denen von Menschen ohne die Erkrankung, gehen die Wissenschaftler davon aus, dass das Immunsystem der Schlüssel dafür sein könnte, zu verstehen, warum Asthmapatienten es schwerer finden, eine Grippe zu bekämpfen.

Weitere Forschungsvorhaben sind jetzt erforderlich, um herauszufinden, ob der Unterschied mit der Tatsache verbunden ist, überhaupt Asthma zu haben, oder ob die Ursache darin zu suchen ist, dass die Patienten Medikamente anwenden, um ihr Asthma unter Kontrolle zu halten.

Lesen Sie den Original-Newsbericht.

Lesen Sie die Kurzfassung des Zeitschriftenartikels.

Besuchen Sie die U-BIOPRED Website.