Sprachauswahl öffnenOpen language selection Deutsch Menü Suche
Spenden

Sind Sie fit genug für eine Flugreise?

WARUM KANN ES SEIN, DASS ICH BEIM FLIEGEN ZUSÄTZLICHEN SAUERSTOFF BENÖTIGE?

Die Luft, die wir normalerweise einatmen, besteht zu ca. 21 % aus Sauerstoff. Der Sauerstoffgehalt der Luft nimmt jedoch ab, je höher wir steigen- beispielsweise einen Berg hinauf oder in einem Flugzeug. Damit genügend Sauerstoff zum Atmen für die Passagiere an Bord eines Flugzeugs vorhanden ist, wird das Sauerstoffniveau innerhalb des Flugzeugs künstlich (anhand von Druck) auf dem geeigneten Niveau gehalten.

Der Sauerstoffgehalt wird jedoch nur bis zu einer Höhe von 8.000 Fuß auf diesem Niveau gehalten. In einer größeren Höhe sinkt der Sauerstoffgehalt der Luft auf ca. 15 % und damit sinkt er auch in Ihrem Blut. Wenn Sie keine Lungenprobleme haben, spüren Sie diesen geringen Abfall im Sauerstoffgehalt nicht. Wenn Sie aber Lungenprobleme haben, kann es sein, dass Ihr Sauerstoffgehalt bereits niedrig ist oder dass aber Ihre Lungen nicht in der Lage sind, so zu funktionieren, dass der Sauerstoffgehalt in Ihrem Blut auf einem sicheren Niveau bleibt. Ein niedrigerer Sauerstoffgehalt in Ihrem Blut kann dazu führen, dass Sie sich unwohl fühlen oder könnte sogar während des Flugs oder danach schädlich für Sie sein. Zusätzlicher Sauerstoff hält das Sauerstoffniveau in Ihrem Blut auf einem angenehmen Niveau und sorgt für Ihre Sicherheit.

WORIN BESTEHT DER HYPOXISCHE CHALLENGE-TEST - AUCH FIT-TO-FLY-TEST ODER FLUGTAUGLICHKEITSTEST GENANNT?

Der hypoxische Challenge-Test, auch als Fit-to-fly-Test oder Flugtauglichkeitstest bekannt, simuliert den Sauerstoffgehalt in einem Flugzeug und misst, wie Ihr Körper darauf reagiert. Der Test beinhaltet das Einatmen von Luft, die weniger Sauerstoff als üblich enthält, und die Beurteilung dessen, wie dies Ihren Körper in einer kontrollierten Umgebung beeinträchtigt. Die Ergebnisse des Tests werden ausweisen, ob Sie beim Fliegen zusätzlichen Sauerstoff benötigen.

WAS PASSIERT BEIM TEST?

Zuerst wird Ihr Arzt Ihnen etwas Blut abnehmen, um zu checken, wie hoch die Sauerstoffsättigung in Ihrem Blut normalerweise ist (eine Blutgas-Analyse).

Wenn Ihre Sauerstoffsättigung zu diesem Zeitpunkt bereits niedrig ist, wird Ihr Arzt Ihnen empfehlen, dass Sie auf dem Flug zusätzlichen Sauerstoffbekommen. Den Flugtauglichkeitstest brauchen Sie nun nicht zu absolvieren.

Wenn Ihre Sauerstoffsättigung in Ordnung ist, kann Ihr Arzt noch immer meinen, dass für Sie ein Risiko besteht und Sie fragen, den hypoxischen Challenge-Test, auch als Fit-to-fly-Test oder Flugtauglichkeitstest bekannt, zu absolvieren.

Bei dem Test geht es darum, dass Luft mit einem Sauerstoffgehalt von 15 %, während einer Dauer von bis zu 20 Minuten, über eine Gesichtsmaske oder ein Mundstück eingeatmet wird. Jemand vom Gesundheitspersonal wird während des Tests bei Ihnen bleiben und Ihre Reaktion überwachen.

Während des Tests wird Ihre Sauerstoffsättigung gemessen. Dies geschieht mit einem Gerät, das man Oximeter nennt, wobei ein kleines Licht durch Ihren Finger, Ihr Ohr oder Ihre Stirn scheint, um Ihren Sauerstoffgehalt zu messen. Wenn angezeigt wird, dass Ihre Sauerstoffsättigung unter den empfohlenen Wert fällt, wird Ihr Arzt den Test beenden und Ihre Sauerstoffsättigung mit einer anderen Blutprobe überprüfen.

Sollte der Test für die gesamten 20 Minuten fortgesetzt werden, wird Ihr Arzt am Ende des Tests eine weitere Blutprobe zur Überprüfung Ihrer Sauerstoffsättigung nehmen.

Der Test kann zwei Ergebnisse erbringen:

FÜR WELCHEN ZEITRAUM IST DER TEST VALIDE (AUSSAGEKRÄFTIG)?

Es ist üblich, dass Ihr Arzt Ihnen sagt, für wie lange Ihre Testergebnisse aussagekräftig sind. Solange Ihr Gesundheitszustand gleichbleibt, sollten die Ergebnisse valide bleiben.

Wenn sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert (z.B. Exazerbationen (Verschlimmerungen), niedrigerer Sauerstoffgehalt im Ruhezustand), müssen Sie den Test wiederholen, um Ihren Sauerstoffbedarf vor Ihrem nächsten Flug zu überprüfen.

SAGT DER TEST ETWAS ÜBER DIE SAUERSTOFFDURCHFLUSSGESCHWINDIGKEIT AUS, DIE ICH BENÖTIGE?

Die Sauerstoffdurchflussgeschwindigkeit kann entweder bei zwei oder vier Litern pro Minute liegen.

In manchen Krankenhäusern wird Ihr Arzt, auf den Testergebnissen und Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand basierend, entscheiden, welche Sauerstoffdurchflussgeschwindigkeit für Sie die beste ist.

In anderen Krankenhäusern werden Sie einem weiteren Test, dem Titrationstest, unterzogen. Bei diesem Test werden Sie gebeten, den Flugtauglichkeitstest mit einer Versorgung von 2 Litern Sauerstoff pro Minute zu wiederholen. Wenn sich Ihre Sauerstoffwerte erholen, wird dies als von Ihnen benötigte Durchflussgeschwindigkeit festgelegt. Sollte Ihr Sauerstoffgehalt nicht zu akzeptablen Werten zurückkehren, wird Ihr Arzt empfehlen, dass Sie vier Liter Sauerstoff pro Minute verwenden.